Kompressionstherapie

Müde, schwere Beine. Erweiterte, unter der Haut hervortretende Venen: Dies sind Symptome, die viele Menschen nur zu gut kennen.
Experten schätzen, dass jede zweite Frau und jeder dritte Mann unter Krampfadern (Varicosis) leidet.
Krampfadern sind erweiterte, krumme Venen, die ihre Aufgabe, das Blut Richtung Herz zu transportieren, nicht mehr ausreichend erfüllen können. Das Blut staut sich in den Venen, wodurch die Venen ausbeulen und sichtbar hervor treten.
Eine zentrale Rolle bei der Entstehung der Krampfadern spielen die Venenklappen. Verschiedene Ursachen können dafür verantwortlich gemacht werden, dass die Venenklappen beschädigt werden und den Rückfluss des Blutes in den Venen nich mehr verhindern können.

Risikofaktoren können sein:

  • angeborene Bindegewebsschwäche
  • Übergewicht
  • chronische Verstopfung
  • Hormonumstellungen durch z.B. Schwangerschaft oder "Pille"
  • regelmäßig langes Sitzen oder Stehen
  • Genussgifte, wie z.B. Alkohol
  • Kleidung, wie z.B. zu enge Hosen oder hohe Absätze

Zur Basisversorgung von Venenerkrankungen gehört die Versorgung mit Kompressionstrümpfen. Die modernen Kompressionsstrümpfe haben nichts mehr gemeinsam mit den früheren Gummistrümpfen. Moderne Farben und angenehmes Material helfen Ihnen, das Therapieziel zu erreichen.
Zur Bestimmung des richtigen Produktes werden Ihre Beine fachgerecht ausgemessen. Erst nach dieser Messung kann entschieden werden, ob Sie eine Seriengröße verwenden können oder ob der Artikel für Sie maßgefertigt werden muss. Die Messung ist jedoch wichtig, um eine medizinisch korrekte Versorgung sicherzustellen.
Die Anmessung sollte möglichst früh am Tag erfolgen und wird am nackten, gewaschenen Bein durchgeführt.
Sollten Sie Bedarf an der Versorgung mit einem Kompressionsartikel haben, stehen wir Ihnen gerne mit unserem Fachwissen zur Verfügung.
Sprechen Sie uns an!